Sarah kann viele Schritte alleine gehen

„In den zwei Wochen bei den Delfinen war Sarah der glücklichste Mensch der Welt. Immer wenn sie zu Nubia ins Wasser durfte, strahlte sie über das ganze Gesicht. Ich weiß nicht, was es ist, das von den Delfinen ausgeht, aber die Wirkung ist unübersehbar. Sarah ist aufgeschlossener, konzentrierter und vor allem kann sie jetzt alleine kleine Schritte gehen.

Sarah hat seit ihrer Geburt eine massive Fehlstellung der Hüfte. Gehen und Stehen fällt ihr sehr schwer. Daran haben auch Operationen nichts geändert. Außerdem hat sie eine Sprechblockade. Über die Ursache rätseln Ärzte bis heute. Aber sie versteht alles und nutzt die Gebärdensprache. 
2018 war ich mit Sarah zum ersten Mal auf Curacao. Am Anfang musste sie im Rollstuhl zum Dock geschoben werden, am Ende des Aufenthaltes konnte sie an der Hand zum Wasser gehen. Für mich ganz erstaunlich ist ihr Interesse und ihre Unerschrockenheit mit der sie jetzt auf Tiere reagiert. Vor der Delfintherapie hat Sarah unsere Katze zuhause völlig ignoriert und nie angefasst. In der Anlage auf Curacao gab es eine streunende Katze. Aus einer Laune heraus fragte ich Sarah, ob sie sie streicheln wolle. Daraufhin beugte sie sich ganz vorsichtig zu ihr hin und streichelte sie sehr lange. Ab diesem Zeitpunkt hatte sie auch zu unserer Katze eine Beziehung. 
Sarah konnte im August 2020 zum zweiten Mal über delfine therapieren menschen eine Delfintherapie auf Curacao machen – Dank der großen Unterstützung in unserem Heimatort. Sie machte noch einmal riesige Fortschritte und ihr Gangbild verbesserte sich enorm. Sie ist jetzt viel selbständiger.
Von dem CDTC Konzept habe aber auch ich persönlich sehr profitiert. Ich bin alleinerziehend und selbständig, also sehr eingespannt. In den zwei Wochen auf Curacao konnte ich mich nicht nur ausschließlich auf Sarah konzentrieren, sondern habe auch sehr viel Unterstützung erfahren.“

Andrea Lang

nach oben